News Archiv 2011

2011

Oddset Zukunftspreis des Hessischen Sports 2011

an Allendorfer Jugendabteilung !!!!

Ausgezeichnete Jugendarbeit im Sportverein Allendorf (Eder)

Der Sportverein 1924 Allendorf (Eder) e. V. wurde vom Landessportbund Hessen für sein vorbildliches Engagement in der Jugendarbeit gelobt und hat bei der Ausschreibung des ODDSET Zukunftspreises 2011 vom Preisgeber Lotto Hessen als Annerkennung ein Preisgeld von 500 € erhalten. 65 hessische Vereine hatten der Jury unter Vorsitz des früheren Bundesforschungsministers Prof. D. Riesenhuber ihre Projekte, Konzepte und Initiativen vorgestellt. Am 2. September wurden dann in Frankfurt am Main drei Geldpreise, ein Sonderpreis und acht Annerkennungspreise im Gesamtwert von 20 000 € für die besten zukunftsweisenden Ideen verliehen.

Bild: Jugendausschuss und Projektteilnehmer bei der Besprechung des aktuellen Projekts von links: Sofie L., Ann-Kristin K., Sebastian B., Jenny K., Ronja K., Kim K., Janina B.

Unter dem Motto VERANTWORTUNG FÜR DIE JUGEND ÜBERNEHMEN BEDEUTET: VERANTWORTUNG AN DIE JUGEND ABGEBEN! hat der Sportverein Allendorf seit 2010 daran gearbeitet, den Kindern und Jugendlichen mehr Mitbestimmung und Verantwortung einzuräumen. In einer Arbeitsgruppe, an der auch Jugendliche beteiligt waren, wurde eine Jugendordnung ausgearbeitet, die im März 2010 in die Satzung aufgenommen wurde. Seitdem haben Kinder ab 7 Jahren ein Stimmrecht und dürfen ihren Jugendwart in einer Jugendvollversammlung selbst wählen. Ein Jugendlicher ist stimmberechtigt im Hauptvorstand und kann dort die Interessen der Jugend vertreten. Es entstand eine separate Jugendabteilung, die ihre Jugendkasse selbstständig verwaltet. Die Jugendlichen dürfen und sollen das Vereinsleben selbst mitgestalten und mitbestimmen. Mit der Ausbildung von zwei Jugendlichen zu Sportassistentinnen im Dezember 2010 hat der Verein zwei qualifizierte Jugendtrainerinnen im Kinder- und Familiensport gewonnen, die auch bei den zahlreichen Jugendveranstaltungen eine wertvolle Unterstützung sind. In den Sparten Kampfsport und Leichathletik gibt es inzwischen Jugendsprecherinnen und Jugendsprecher, so dass der Jugendausschuss aus mittlerweile 10 Mitgliedern besteht.. Einige Jugendlichen fingen an, eigene Projekte zu organisieren und durchzuführen, wie zum Beispiel im Oktober 2010 mit einer Sport- und Freizeitfahrt KOMM MIT INS ABENTEUERLAND in den Indoor-Kletterpark nach Korbach, gefördert von der Sportjugend Hessen. Das aktuelle Projekt heißt AUF DIE BÄUME, FERTIG - LOS! und soll mit einem Ausflug in den Kletterwald Winterberg die Zusammenarbeit zwischen den Jugendlichen verbessern. „Zuerst hatte ein Umdenken stattfinden müssen“, berichtet die Jugendwartin Sylvia Kuhnhenn. „Wir mussten bereit sein, die Kontrolle einzuschränken und Vertrauen in die Jugend zu setzen. Das ist die Vorraussetzung, damit Jugendliche später weitere Aufgaben und Funktionen im Verein selbstständig und erfolgreich übernehmen.“

Heimat und Kulturfest 2011

Das 1000ste Mitglied

Allendorf(Eder). Der Sportverein SV 1924 Allendorf(Eder) e.V. ist zwar nicht der älteste Verein der Industriegemeinde, aber mit großem Abstand der mitgliederstärkste. Zum Sport- und Kulturfest des SVA am Wochenende knackte der Traditionsvereins die 1000 Mitglieder-Marke. Schon seit der Jahreshauptversammlung im März lag die Mitgliederzahl kurz vor 1000. Deshalb hatte sich der Verein für das Heimatfest eine originelle Aktion überlegt, um auf 1000 Mitglieder zu kommen. Wer neu eintrat, sollte an einer Verlosung von Preisen teilnehmen können. Innerhalb von nur einer Stunde erklärten 13 neue Mitglieder ihren Eintritt zum Hauptverein oder eine seiner acht Sparten. Aus allen losten Moderator Kurt Scholz und Vorsitzender Stefan Noll die Reihenfolge und damit das 1000. Mitglied aus. Ralf Muth und Hans-Otto Winnebald wurden als 998. und 999. Mitglied gezogen. Den Namen des 1000. Mitglieds gab Scholz zunächst nicht bekannt, um die Spannung aufrecht zu halten. Weitere neue Mitglieder von 1001 bis 1010 sind Ömer Arslan, Vera Junghenn, Timo Maurer, Lisa Eckhardt, Albrecht Welz, Katharina Jacobs, Simon Freiling, Anna Specht, Michaela Kittel und Atakan Mercan. Schließlich nannte Scholz auch das 1000. Mitglied. Es ist Larissa Battenfeld aus Allendorf. Sie bekam als Präsent ein T-Shirt mit dem Aufdruck „Sportverein Allendorf“, alle anderen neuen Mitglieder jeweils eine kleine Flasche Schaumwein. (ed) (ied).


BU: Die neuen Mitglieder des SVA mit Kurt Scholz und Stefan Noll. Mit dem T-Shirt: Das 1000. Mitglied Larissa Battenfeld. Es fehlt Simon Freiling. (Foto:Erwin Strieder)

Jahreshauptversammlung 2011 Allendorf(Eder). Seit 60 Jahren gehören Gerhard Althaus und Horst Kinkel dem Allendorfer Sportverein SV 1924 e.V. an. In der Jahreshauptversammlung des Traditionsvereins wurden sie dafür vom Vorsitzenden Stefan Noll geehrt. Die Teilnehmer der gut besuchten Versammlung im Sportheim des SVA erhoben sich dabei von ihren Plätzen und spendeten lange Applaus. Zahlreiche weitere Ehrungen standen im Zentrum der Versammlung. Seit einem halben Jahrhundert halten Erich Döhmel, Günter Huft und Günter Küster dem Sportverein die Treue. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Ursula Büntgens, Manfred Heß, Wolfgang Inacker, Hartmut Schneider Ralf Weber, Angela Weiß und Michael Born geehrt. Seit 25 Jahren sind Katrin Arnold, Claudia Briel, Björn Henkel, Christian Huhn, Sascha Imhof, Holger Paulus, Dr. Markus Pfuhl, Carsten Scholz, Reiner Triebe-Amend, Hans-Jörg Büntgens, Matthias Heß, Barbara Hilgenberg, Dirk Hofmann, Jörg Mankel, Sigrid Otto, Klaus Schmalfuß und Anita Strieder im SVA. Wie in jedem Jahr ehrte der SVA auch seine erfolgreichsten Sportler. In 2010 waren es ausschließlich die Leichtathleten, die in der hessischen Bestenliste vordere Plätze belegten oder Sieger bei Kreismeisterschaften wurden. Geehrt wurden die Leichtathleten Andrea Arnold, Tilman Garthe, Rudi Herguth, Dietmar Lenski, Andreas Linnemann, Ingo Specht, Bea Truß, Kerstin Debus, Annemarie Greifelt, Alessa Hallmann, Thomas Hasenauer, Wolfgang Wolf, Sven Schröder, Christian Heß, Lisa Battenfeld, Julian Gonther, Jonah Kreis, Luis Herguth, Fabio Giua, Merlin Malirsch und Thisa Garthe. 998 Mitglieder hat der Sportverein Allendorf derzeit, 18 mehr als im Jahr zuvor, berichtete der Vorsitzende Stefan Noll. Neue Ehrenmitglieder im Jahre 2010 wurden Ewald Jilg, Marianne Trusheim, Resi Wickenhöfer, Gerhard Schäfer und Elisabeth Schneider. Großveranstaltungen des SVA waren das Jugendfussballturnier um den Ederberglandcup mit 1400 jungen Kickern, der Karneval aus Anlass seines 60jährigen Bestehens, das Pfingstmeeting der Leichtathleten, das sechste Budocamp der Abteilung Kampfsport sowie die Übertragung des Fußball-WM-Spiels gegen Serbien auf dem Rasenplatz mit 500 Teilnehmern. Stolz ist der Sportverein auf seine Auszeichnung als „klimaaktiver Verein“ durch die hessische Landesregierung, wir berichteten. Der Ederbergalndcup wird auch in 2011 ausgetragen, undzwar vom 2. bis 4.Juni. Ein Sport- und Kulturfest am Brunnenplatz wird unter der Regie des Sportvereins vom 16. bis 18.Juli gefeiert. Ausführlich berichteten die Spartenleiter über Details der sportlichen Ergebnisse, den Übungsbetrieb und gesellige Veranstaltungen. Größte Sparte ist derzeit die Abteilung Kampfsport mit 250 Mitgliedern, gefolgt von den Leichtathleten mit 190, den Altfußballern mit 141, der Tennis-Sparte mit 114 und der Abteilung Damen- und Kinderturnen mit 94 Mitgliedern. Nicht so hohe Mitgliederzahlen haben die Sparten Tischtennis, Volleyball und Step-Aerobic. Als separate Sparte arbeitet die neue Jugendabteilung, der Kinder und Jugendliche aus allen Sparten angehören. Ihre Leiterin ist Sylvia Kuhnhenn, Jugendsprecher sind Johannes Bachmann und Kim Kuhnhenn. Die Jugendabteilung erhielt viel Beifall für eine audio-visuelle Präsentation eines ihrer Projekte. Wegend es Tods des stellvertretenden Vorsitzenden Jürgen Leibfacher waren Ergänzungswahlen notwendig. Als Stellvertreter von Vereinschef Stefan Noll wurde der bisherige dritte Vorsitzende Kurt Scholz gewählt. Neu ins Amt des dritten Vorsitzenden wurde Wolfgang Inacker gewählt. Im Internet ist der Traditionsverein unter der Adresse „www.sportverein-allendorf-eder.de“ aufrufbar. (ed)
Aktive Sportler aller Altersgruppen wurden für herausragende Leistungen geehrt.

Langjährige Mitglieder wurden geehrt für 25,40, 50 und sogar 60 Jahre Treue zum SVA

Die Vereinspitze wurde komplettiert. Das Triumvirat der Vorsitzenden besteht aus Vereinschef Stefan Noll (Mitte), seinem Stellvertreter Kurt Scholz(l.) und dem dritten Vorsitzenden Wolfgang Inacker. (Fotos:Erwin Strieder)